MyCastle Immobilien
gebührenfreier Anruf
__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"b8c9c":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"b8c9c":{"val":"rgb(43, 75, 132)"}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"b8c9c":{"val":"rgb(19, 114, 211)","hsl":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
​Gutschein

​My​Castle ​Immobilien
Dein neues Zuhause!

​My​​Castle ​Immobilien
​​YOUR ​BEST HOME

​Bist Du auf der Suche nach einem attraktivem Immobilienangebot in Bad Kreuznach und Umgebung?

​​Gerne ​schicken wir ​Dir unsere​​ aktuellen Immobilienangebote ganz unkompliziert per eMail!

Die aktuellen Maklerkonditionen:


Neues Gesetz 
zur Teilung der Maklercourtage

Der Bundesrat hat den Gesetzentwurf zur Teilung der Maklerkosten beim Kauf von Wohnungen und Einfamilienhäusern nun abschließend gebilligt. Nachder Unterzeichnung des Bundespräsidenten beginnt die 6-monatige Übergangsfrist bis zum endgültigen Inkrafttreten (voraussichtlich) im Dezember 2020.


  • Die Weitergabe von Maklerkosten an den Käufer wird künftig nur bis zu einer maximalen Obergrenze von 50 Prozent des insgesamt zu zahlenden Maklerlohns möglich sein.

  • Die Höhe der Maklercourtage ist nach wie vor nicht gesetzlich geregelt und regional unterschiedlich.

  • Der Maklervertrag bedarf der Textform.

  • Der Verkäufer muss die Zahlung (per Kontoauszug bspw.) des eigenen Anteils der Maklerprovision nachweisen, erst dann ist der Käufer verpflichtet seine Hälfte der Maklercourtage zuzahlen.

    ​Ausführliche Informationen unter: 0800 888 0 960*


    *gebührenfrei


Vermietung

Bei der Vermietung von Wohnimmobilien zahlt die Person, die den Makler beauftragt, im Höchstfall ​2,38- fache der Monatsmieten ohne Nebenkosten und ​inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.


Achtung: Wir lassen uns bei Vermietungsaufträgen​ ausschließlich durch ​den Eigentümer ​beauftragen!

Verkauf

Beim Immobilienverkauf ist die Provisionshöhe in Deutschland frei vereinbar, es gibt keine gesetzlichen Vorgaben.


Marktüblich sind nachfolgende Provisionen in den Bundesländern:

  • Hessen 5,95 % vom Käufer
  • Rheinland-Pfalz 7,14 % | je 3,57 %
  • Kreis Mainz-Bingen bis zu 5,95 % vom Käufer

    jeweils vom Kaufpreis inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.


​Gewerbe

​Bei der Vermietung einer Gewerbeimmobilie kann die Maklerprovision in ihrer Höhe frei gewählt werden, während im Wohnmietrecht diese nach § 3 Satz 2 WoVermRG maximal zwei Netto-Monatskaltmieten zuzüglich der Umsatzsteuer betragen darf.


Die jeweilige Höhe kannst Du unseren Immobilienangeboten entnehmen.




Experten-Tipp:
Wann darf ein Immobilienmakler eine Provision verlangen?

Torsten Vogt | Geschäftsführer | Fachexperte für Immobilienvermittlung (BDSF e.V.)


​Laut § 652 BGB hat der Immobilienmakler nur Anspruch auf eine Maklerprovision, wenn die folgenden genannten Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Es wurde ein wirksamer​ Maklervertrag abgeschlossen.
  • Der Makler hat eine Maklertätigkeit erbracht (Nachweis und/oder Vermittlung)
  • Es wurde ein Kauf- oder Mietvertrag abgeschlossen.
  • Die Maklertätigkeit war Ursache für den Vertragsabschluss.
  • Der Vertrag war nicht aufgrund eines Mangels im Nachhinein unwirksam.